FERIENDORF AICHAU

Komm zu uns

Wetterprognose
wfrosch3

November 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
Donnerstag, 3. 12. 2020, 00:00 Uhr
Müllabfuhr Bio

 Neue Beiträge 

 Letzte Kommentare

  • Brücke in's Nirwana

    Robert 13.10.2020 18:32
    Danke für den Hinweis. Der Fehler wird korrigiert. Noch mehr hätte es uns gefreut, gäbe es zum Thema ...

    Weiterlesen...

     
  • Brücke in's Nirwana

    sepp karl 13.10.2020 17:34
    ersumpften Wege begehbar machen, ohne das ... gehört mit Doppel-s

    Weiterlesen...

     
  • Astor

    Peter M 30.05.2020 17:55
    Das ist traurig! Astor wird auch Gucki und mir fehlen!

    Weiterlesen...

Astor

AstorAstor (2008-2020)

Als wir uns im Herbst 2009 in einem Tierheim in Istrien das erste Mal begegneten ahnten wir nicht, welch große Rolle du in unserem Leben einmal spielen würdest. Dein nettes und freundliches Wesen hinterließ bei uns aber so großen Eindruck, dass wir dich im Frühjahr 2010 zu uns nach Österreich holten. Es war ein großes Abenteuer: für dich, weil du nun ein richtiges Zuhause bekamst aber auch für uns, wir hatten ja noch nie einen Hund gehabt.

Du liebtest alles und jeden, egal ob Zwei- oder Vierbeiner und begegnetest jedem freundlich und aufgeschlossen. Deine große Liebe galt auch immer den Katzen, mit denen du friedfertig Fressen und Körbchen teiltest. Wohin wir auch gingen, du warst immer „mit von der Partie“, dein Vertrauen in uns war so groß, dass du uns überall hin ohne zu zögern folgtest, obwohl du es in deiner Jugend nie gelernt hattest. Mit deinem treuherzigen Hundeblick hast du stets alle Herzen im Sturm erobert.

Wir wussten, dass du eines Tages von uns gehen würdest, doch dass es so rasch passieren würde, damit haben wir nicht gerechnet. Natürlich war uns aufgefallen, dass deine Schnauze grau geworden war, dass du nicht mehr der erste an der Tür warst, wenn es klingelte. Aber in vielen Momenten wälztest du dich übermütig im Gras oder nutztest die Gunst der Stunde um im Dorf auf Futtersuche zu gehen. Nein, wir hatten doch noch so viel Zeit....

Doch nun ist es nachts still im Zimmer, kein Körbchen knackt, wenn du dich umdrehst, kein leises Wuffen im Traum, kein Kratzen deiner Krallen auf dem Fußboden, wenn du dich in die Küche schleichst um das Katzenfutter zu stehlen. Wir haben unseren besten und treuesten Freund verloren.

Astor3Du warst mein Ein und Alles – mein Kind, mein Sonnenschein,
der „Mistfink“, dem ich bös war und Engel obendrein.
Der liebenswerte Dickkopf, der mich im Nu erfreute,
mit dem ich keinen Augenblick im Leben je bereute.

Der Gernegroß der Zwerge, ein Seelenclown zugleich,
beim Blick in deine Augen, da wurd‘ ich sofort weich.
Gingst treu an meiner Seite, halfst mir durch tiefstes Tal,
du warst die sanfte Feder – der Trost so mancher Qual.

Die Regenbogenbrücke hast du nun überquert,
trag dich in meinem Herzen – mein ewiger Gefährt‘.

Kommentare   

Peter M
0 # Peter M 2020-05-30 17:55
Das ist traurig!
Astor wird auch Gucki und mir fehlen!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren