FERIENDORF AICHAU

Komm zu uns

Prinzenrolle-Gugelhupf

Dieser Gugelhupf zählt auch zu meinen Lieblingsrezepten. Er ist zwar nicht sparsam an Zutaten, aber immerhin braucht man nicht viel Geschirr abzuwaschen. Er bleibt auch sehr lange saftig und schmeckt einfach lecker. Dieses Exemplar habe ich für die Tombola der Sonnwendfeier zubereitet. Und so geht's:

Wir brauchen:GugelhupfmassePrinzenrollen20 dkg Prinzenrolle Kekse (kann auch ein No-Name-Produkt sein)
25 dkg Butter
20 dkg Zucker
4 Eier
1 Becher Sauerrahm (250g)
20 dkg gemahlene Nüsse oder Mandeln
35 dkg Mehl
1 Pkg. Backpulver
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz
Staubzucker
Fertig

 

Die Kekse grob hacken. In einer Schüssel die Butter mit dem Zucker, eine Prise Salz und dem Vanillezucker schaumig rühren. Die Eidotter einzeln einrühren. Dann den Sauerrahm und die Mandeln unterrühren, ebenso das Mehl und das Backpulver. Zum Schluss die gehackten Kekse mit einem Kochlöffel unterheben. Die Masse in eine gebutterte, gebröselte Gugelhupfform füllen und bei 170 Grad etwa eine Stunde backen. Aus der Form stürzen und mit Staubzucker bestreuen.

Mein Gugelhupf wurde dann mit Tortenspitze und Zellophan hübsch verpackt. Ich hoffe, der Gewinner hat sich gefreut!